Das Kreuz mit dem Minarett

Es gab in letzter Zeit einige beruhigende Entscheidungen in Bezug auf Religion im öffentlichen Raum.

  • Den Italienern wurde seitens des Europäischen Gerichtshofs untersagt, ihre Klassenzimmer zu kreuzigen, weil es gegen die Menschenrechtskonvention verstöße, in Bezug auf die Religionsfreiheit.
  • Die Schweizer volksabstimmten, das der Bau von Minaretten in ihrem Land zu verhindern sei.

Zwei Entscheidungen, die erwartungsgemäß den Beifall aus der Ecke der rechten Dumpfhirne erhalten und gleichzeitig von den meisten sich als links empfindenden Menschen abgelehnt werden. Wobei, das mit dem Kreuz lehnen wohl die meisten Linken nicht ab, das geht ja gegen die reaktionäre Christenheit und genauer gegen den Papst und eben nicht gegen den Isalm der immer *buhu schluchz* von allen nur missverstanden wird in seiner ganzheitlich toleranten Art.

Meint denn jemand, das es heute so in Europa aussähe wie es aussieht, mit der Möglichkeit seine Meinung frei zu sagen und Gedanken zu denken, die sich nicht aus der Bibel herleiten lassen, wenn das Recht nicht in blutigen Kämpfen der Kirche abgetrotzt worden wäre?
Die ebenfalls ach so tolerante Religion der Christenheit hat sich nahezu die gesamte Zeit ihres Bestehens mit den Herrschenden verbündet um ihre Macht zu sichern und auszubauen; immer auf Kosten der einfachen Leute die ihnen schon immer egal waren. Wenn -wie beispielsweise die sogenannten Befreiungstheologen- doch mal Kleriker sich mit den Gemeinen gemein machten, gab es fleißig aufs Maul von den Führern im Vatikan.

Letztlich hat das radikale Bürgertum -hier besonders das Französische- die Ideen vollendet und real den massiven Einfluss und die elementare Einmischung der Religion und der Kirche im öffentlichen Leben zurückgedrängt.

In der Vergangenheit wurden Kämpfe geführt, damit es eben nicht Glaubenssache ist, wie Menschen ihr Miteinander gestalten, sondern nachprüfbare Erkenntnisse an die Stelle von Willkür und Despotie treten.
Genau dies -nachprüfbare Erkenntnis- fehlt allen Religionen Bauart bedingt; was an sich nicht schlimm ist. Jeder kann gerne glauben, was er will, wenn er damit nicht andere behelligt oder versucht seine geglaubten Freunde anderen auf zu oktroyieren.

Das sich die Schraube der Aufklärung schon wieder fleißig rückwärts dreht, merken wir in Europa nicht erst, seit die irren Iren Blasphemie als Straftatbestand wieder eingeführt haben.
Ob es sich um Karikaturen oder Bücher handelt, wir geben Errungenschaften der letzten hundert Jahre vorbehaltlos auf oder zensieren vor, wenn auch nur die Möglichkeit besteht, das sich ein Moslem -was eigentlich ständig vorkommt- beleidigt fühlt.
Da Glauben offensichtlich der Vernunft hochgradig abträglich zu sein scheint, endet das Beleidigtsein dann meist in einem Mordaufruf oder in abgeschwächter Form als Warenboykott, gerne auch mit einem imperativen Rassismus- oder spezieller Faschismusvorwurfs.
Ich vermute mal, gegen so etwas haben sich die Schweizer ausgesprochen, die Türmchen waren dabei nur ein Aufhänger.
Diese Kritik lediglich mit dem Attribut rassistisch oder rechts zu klassifizieren zeigt, das die tatsächliche Problematik leider nicht in den Köpfen angekommen ist.
Denn es sollte gelten:
Solange eine Religion einen universellen und damit auch politischen Anspruch hat, egal welche, muss der aufgeklärte Mensch, der die mühsam erkämpften Errungenschaften eben nicht als gottgegeben hinnimmt, aufstehen und dagegen anstreiten.

So wie es scheint, wird in Irland zwar Gottestlästerung bestraft, aber nicht der systematische Missbrauch von Kindern. Ich würde ja analog der Idee von Stoppschildern im Internet vorschlagen, ein solches vor die entsprechenden Kirchen zu stellen, allerdings würde ich auch hier den Anspruch Löschen vor Sperren favorisieren!

Heute wieder mal ein Zitat des Tages von Heinrich Heine:
Ärgert dich dein Auge, so reiß es aus, ärgert dich deine Hand, so hau sie ab, ärgert dich deine Zunge, so schneide sie ab, und ärgert dich deine Vernunft, so werde katholisch.

Ihnen Ihr Blödbabbler

# Edit diverse Tippfehler aktualisiert 😀 #

Ein Gedanke zu “Das Kreuz mit dem Minarett

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.