Gewürz des Lebens

Er hatte sich nichts dabei gedacht
Als sie ihn so scharf angelacht
Er schlug die Zähne ihr ins Fleisch
Sein Kopf errötete – dann wurd‘ er bleich

Viel Wasser lief im Maul zusammen
Das Zünglein schien es, stand in Flammen
So scharf als stünd‘ ein Preis darauf
hielt nichts und niemand >Chili< auf

Speichel sammelte sich schnell im Munde
Dabei umwogte er des Zunges heiße Wunde
Doch löschen konnt‘ es auch die Spucke nicht
Bäumte sich auf, sie spritzte – wurde Gischt

Die feiste Miene zog und ward‘ gezogen
Hier und da, nach Nord und Süd in weitem Bogen
Die würzige Sabber lief gar stetig vor sich hin
Das Speichelrinnsal troff herab von seinem Kinn

So schwor sich unser wackerer Held
Weder für gute Worte noch für Geld
‚Nen weiteren Biss hinein zu wagen
Und ging – der Frau sein Leid zu klagen.

Aus der Abteilung „Rot und trotzdem scharf“

7 Gedanken zu “Gewürz des Lebens

  1. Ich bin hin-und-hergerissen was ich dazu schreiben soll.

    Manche Passagen sind recht passabel, ja gelungen, andere Zeilen dagegen doch ein wenig holprig und stolprig nach dem Motto:
    „Reim dich – oder ich beiß (!) dich!“

    Da man aber nicht meckern soll ohne mindestens den Versuch unternommen zu haben es besser zu machen verspreche ich eine (eigene) Fassung vorzustellen – demnächst, das wird etwas dauern.

    Liken

    1. Hihi, sehe ich ähnlich.
      Allerdings muss man dieser Form der von mir hochgeschupsten Gedichteleins zweierlei Dinge nachsehen, erstens reagiere ich auf die Vorgaben der main-reim Seite und zweitens ist das immer ein First Draft, ensteht in ungefähr 5-10 Minuten und wird für gewöhnlich auch nicht korrigiert.
      Das Abzählen von Silben habe ich mir dabei abgewöhnt, eventuell sollte ich mir die Teile jedoch noch mal einen Tag später anschauen und entsprechend entholpern, runden, sprich einfach überarbeiten.
      Aber ich mag eigentlich lieber Single Malts als Blended, somit wird es vermutlich doch dabei bleiben 😉

      *Gespannt auf deine Fassung wartet*

      Liken

  2. voilà …. Eine etwas größer geschriebene Fassung habe ich in meinem Reime-Blog hinterlegt ….

    ORIGINAL bloedbabbler:
    FÄLSCHUNG wvs:

    Er hatte sich nichts dabei gedacht
    Als sie ihn so scharf angelacht
    Er schlug die Zähne ihr ins Fleisch
    Sein Kopf errötete – dann wurd‘ er bleich

    Viel Wasser lief im Maul zusammen
    Das Zünglein schien es, stand in Flammen
    So scharf als stünd‘ ein Preis darauf
    hielt nichts und niemand >Chili< auf

    Speichel sammelte sich schnell im Munde
    Dabei umwogte er des Zunges heiße Wunde
    Doch löschen konnt‘ es auch die Spucke nicht
    Bäumte sich auf, sie spritzte – wurde Gischt

    Die feiste Miene zog und ward‘ gezogen
    Hier und da, nach Nord und Süd in weitem Bogen
    Die würzige Sabber lief gar stetig vor sich hin
    Das Speichelrinnsal troff herab von seinem Kinn

    So schwor sich unser wackerer Held
    Weder für gute Worte noch für Geld
    ‚Nen weiteren Biss hinein zu wagen
    Und ging – der Frau sein Leid zu klagen.

    als sie ihn so scharf angelacht
    hat er sich nichts dabei gedacht.
    er schlug die zähne ihr ins fleisch,
    dann wurd‘ er rot – darauf ganz bleich.

    speichelflut in seinem mund.
    ein brennen. tief bis in den schlund,
    ließ chili ihn entsetzen spüren!
    o graus! wohin soll das nur führen?

    die speichelmenge schwoll und schwoll.
    der zugenschmerz macht ihn schier toll.
    vergebens wogt die flüssigkeit:
    gleich stirbt er. jetzt. ist es soweit!

    die wangen blähen zu ballonen,
    die augen groß wie zwei maronen,
    der sabber floß so vor sich hin
    – und troff herab von seinem kinn.

    er lebt! und schwört für alle zeit:
    „nie wieder bin ich nun bereit
    ’nen weit’ren biss hinein zu wagen!“
    und geht – um wem sein leid zu klagen

    Versprechen eingelöst ….

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.