Simon's Bavarian Pure Pott Still Whiskey

Die Welt des Whiskys dreht sich beständig.

Waren es einst die Iren und Schotten, die sich im Destillieren von Lebenswasser eine Vormachtstellung erarbeiteten, gibt es inzwischen auf der ganzen Welt ambitionierte und auch gute Erzeuger.

Ob es sich nun um indischen Stoff aus den Trögen von Amrut handelt, wie beispielsweise dem Amrut Fusion, dessen Tastingnotes ich demnächst hier auch mal hochschupsen werde, schwedischen Spaßmacher von Macmyra und eben auch deutsche Whiskys von Slyrs, einen Whesskey der Brennerei Höhler oder auch einer blauen Maus von Fleischmann.

Heute jedoch geht es um den Simon’s Bavarian Pure Pott Still Whiskey des Weinguts Simon in Alzenau.Simon's Bavarian Pure Pott Still Whiskey Flasche
Ein 6 jähriger Whiskey, dessen Gerste aus eigenem Anbau stammt. Und wie es sich für einen Pot(t) Still gehört, ist er eine Mischung aus gemälzter und ungemälzter Gerste.

Dank dem Herren AausB, der wie die Jungfrau zum Kinde zu diesem Whiskey kam, konnte ich ein paar drams davon verkosten.

Die Flaschenform ist ansprechend und fern vom üblichen Whiskyeinerlei, sie scheint, wie das Etikett der Brennerei-Standard bei den Bränden zu sein.

Im Glas bin ich ein wenig überrascht, allerdings erst einmal nicht angenehm.
Meine Mitschnuffler beschrieben das Aroma ungalant als „Obstler meets Grappa„, es war ein wenig potstillig, karammellig, aber irgendwie im Ganzen eine komische „Nase“.
Es lud irgendwie nicht direkt zur freudigen Verkostung ein.
Aber, auch eine Durian vulgo Stinkfrucht erfreut ja nicht unbedingt durch ihren Geruch.

Der Geschmack ist leicht, dabei etwas ölig und auch mit einem gutem Hauch Eiche gesegnet.
Er ist angenehm malzig, mit feiner Würze und macht den Mund warm und auch ein wenig trocken.

Der Abgang ist bei schwacher Süße kurz bis mittellang.

Nicht wirklich spektakulär, aber durchaus ein gutes Stück Handwerk, das sich nicht hinter einem normalen Scotch zu verstecken braucht.

Was mich bei vielen der deutschen Whisk(e)ys jedoch massiv stört, ist, dass man noch deutlich am Preis-Leistungsverhältnis feilen muss.
Die meisten sind, für das was man letztlich im Glas hat, definitiv zu teuer.
Und mal ehrlich, wenn mich dieser Whiskey so zwischen 57 und 60 Euro kostet, dann fallen mir immer Gründe ein, ihn genau nicht zu kaufen.
Das ist schade, denn er ist definitiv einen Versuch wert.

Wertung Pure Pot(t) Still
Simon’s Bavarian Pure Pott Still Whiskey

Geschmack:
Preis-/Leistungsverhältnis:

Fazit: Ein durchaus anständiger bis guter deutscher Whiskey mit einer Nase, an der man noch arbeiten sollte, bei ansprechendem Geschmack und grottigem Preis. Mal schauen wie der schmeckt, wenn er mal älter wird. Vermutlich ist er dann allerdings nur noch für russische Plutokraten zu haben. Schade!

Ihnen Ihr Blödbabbler

Rating-Info
6 Perfekt – 5 Wunderbar – 4 Lecker – 3 Gut – 2 Brauchbar – 1 Widerlich – 0 Fußbad

Ein Gedanke zu “Simon's Bavarian Pure Pott Still Whiskey

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.