Bruichladdich 18 'Vintage 1989 Carmel Cask'

Es wird langsam Zeit meine alten Tastingnotes (2011 ff.) vom Schmierzettel ins digitale Format umzusetzen.

Auch habe ich mit schlechtem Gewissen zwischen den ganzen Flaschen die sich hier aufreihen eine Leihgabe des Herrn AausB wiedergefunden, deren Besprechung und Rückgabe nun dringlichste Aufgabe ist.
Auf sonderbaren Wegen fand eine Flasche Bruichladdich 18 Jahre Vintage 1989, welche in Weinfässern des israelischen Carmel Weinherstellers nachreifte oder in Bruichladdich Marketingsprech aced in wine casks from carmel winery, israel, ihren Weg zum Herrn AausB und danach direkt zu mir.

Danke dafür noch mal an dieser Stelle.

Bruichladdich 18 Vintage 1989 Carmel Cask
Der Whisky ist wie es den Anschein hat vergriffen, in der Bucht treibt er -hin und wieder- so um die hundert Euro herum, herum.
Da auf dem Etikett der Flaschenrückseite alles –bis auf den obigen Spruch- in Hebräisch verfasst ist, halten sich meine Erkenntnisse über diesen Whisky leider in Grenzen.

Was ersichtlich ist, der Whisky wurde mit anständigen 46% Alkohol abgefüllt.
Ob er allerdings koscher ist, entzieht sich meines Begriffsshorizonts, da ich nicht den Dreck unter meinem Fingernagel auf religiös motivierte Genussregeln gebe.

Im Geruch ist der Bruichladdich angenehm fruchtig, ein Spritzer Zitrone und etwas malziger Anklang.
Dabei ist aber auch noch etwas Schmieriges aber gut eingebettet in schwaches Küstenaroma.
Insgesamt keine spektakuläre Nase, aber auch nicht unangenehm, kann man so lassen.

Im Mund schmeckt der erste Schluck zuerst wunderbar mandelig wird dann aber schlagartig von der Weinnachreifung getötet, eine extrem unangenehme säuerliche Note und ein stumpfer hölzerner Geschmack lassen einen sekündlich erbleichen und an den eigenen Sinnen oder denen von Bruichladdich zweifeln.
Bah! So ein fieser Twist ist mir bisher noch bei keinem Whisky vorgekommen.

Ich mag ja sehr dominanten Sherryeinfluss im Whisky schon nicht sehr gerne, aber bei dem hier wünschte man sich der Geschmack hätte dem Fass den Boden raus gehauen, sodass er nicht mehr auf die Menschheit losgelassen werden kann.
Selbst die beste aller Mss. – nämlich meine – verzog angewidert das Gesicht und schüttelte sich ob der dargebotenen Geschmackshölle aus den Weinfässern des Grauens.

Im Abgang wird es sehr schnell trocken im Mundraum, vermutlich dem säuerlichen Knospenrüttler und -schüttler aus den Trögen des Weinanbaus geschuldet.
Zum Glück erkämpft sich das Malz noch einen kleinen Platz an der Rachenresterampe und auch ein guter vanilliger oder karamelliger Einfluss (durch den Mundraumschock kann ich das nicht besser eingrenzen) zeigt noch kurz seine Krallen.
Im gesamten ist der Abgang eher lang und ich wünschte das wäre nicht so.

Ein sehr merkwürdiger Whisky. Die Anlagen ohne den schauderhaften Weineinfluss sind gut, ausgesprochen schöne leckere Malzigkeit und Mandelaroma, aber eben nur für den kleinsten Teil einer Sekunde, bevor das alles brutal zunichte gemacht wird – so ein Schlamassel!
Selten, ach was, noch nie habe ich einen so zu Tode gefinishten Schnaps getrunken.

Sorry lieber AausB, aber das sind schon meine netten Tastingnotes. 😀
Aber, das Positive ist, ich bringe dir den in Kürze zu deinem Tasting mit, da können die anderen gerne mal gucken, ob ich zuviel versprochen habe.

Wertung Single Malt
Bruichladdich 18 ‘Vintage 1989 Carmel Cask’

Geschmack:

Preis-/Leistungsverhältnis:

Fazit: So ein Ärgernis, ein vermeintlich guter Whisky wird durchs Weinfassfinishing nahezu untrinkbar. Ganz knapp gabs noch 2 Fässer von mir, aber auch nur für den kurzen Geschmacksmoment in dem der Weinterrorist noch nicht zuschlägt. Eigentlich ein sicherer Kandidat für ein Loch Lomond ‚battle of hell‘. Der Markt ist zum Glück inzwischen leer, sein Geld kann man deutlich besser anlegen http://z.B.in Lehmann Brothers‘ Aktien. *eg*

Ihnen Ihr Blödbabbler

Rating-Info
6 Perfekt – 5 Wunderbar – 4 Lecker – 3 Gut – 2 Brauchbar – 1 Widerlich – 0 Fußbad

Ein Gedanke zu “Bruichladdich 18 'Vintage 1989 Carmel Cask'

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.