Was fehlt?

9 Gedanken zu “Was fehlt?

    1. Den habe ich beflissentlich, … … wegen möglicher Rechtsverletzung (zeigen eines fremden Bildes) weggelassen(ich hoffe mein Verkürzen gilt als rechtlich einwandfreie Form). 😉

      Ich dachte eher an ein „sind“ oder ähnliches. Nett fand ich auch die alternativen Varianten Islam für Dummies, Die Bibel und [der] Koran für Dummies.

      Habe mir beim flüchtigen Drübergucken immer gesagt:“Klar, für wen denn sonst?“

      Liken

    1. Ich vermute… … Religionen werden von Cleverles gemacht, denn die ziehen daraus ja durchaus einen weltlichen Nutzen. Der Rest wird dann aufs Altenteil Jenseits und eine dortige Belohnung vertröstet.
      Gibts eigentlich eine große Religion die das Diesseits predigt, sogar eine, bei der die Würdenträger nicht über den Schafen stehen?
      Ich meine allerdings eine Religion jenseits der Grünen oder der Veganer. 😀

      Liken

    2. Herr Lo hat Recht. Religionen sind, neben der Politik, eines der wenigen Geschäftsfelder, in welchem man durch unbewiesenes Aufstellen von Theorien Geld und Ansehen erreichen kann. Man mus noch nicht mal eine Gegenleistung liefern! Und wird man hinterfragt, kann man die Hinterfrager in die Ecke „Religionskritiker“, „Ungläubige“ oder „Terroristen“ (letzteres auch in der Politik) stellen und damit mundtot machen.
      Religion ist, wie der Hausherr es richtig beschreibt, eine Methode, einige sehr wenige sehr reich zu machen (wenn ich nur an den Wert der Immobiliengrundstücke in Rom denke!) und das Geld dafür sehr vielen Armen aus der Tasche zu ziehen. Wobei jene dann nicht nur arm an Geld, sondern auch arm an geistiger Reife sind. Zählt das dann schon unter „gerechte Strafe“?

      Nun gut, Religion bleibt auf dieser Welt ein Hemmschuh, um cen Status „intelligente Spezies“ zu erreichen. Zumindest für die Spezies Homo Sapiens. Delfine haben keine Religion, richtig? (Und keine Daumen zum Bedienen von Smartphones!)

      Liken

    3. @shhhhh
      Die sich ja –zumindest( anfangs)- als Parodie auf Religion sahen. /sehen und nun auch nicht wirklich zu den großen Religionen gehören. 😉
      So urteilten das österreichische Kultusamt noch 2014: Der Satire-Religion fehle laut selbstverfasster Statuten der Bezug zur religiösen Lehre, da man sich selbst als ironisch-kritische Bewegung verstehe[…]. , weshalb man ihr die staatliche Anerkennung als Glaubensgemeinschaft verwehre.

      Mal abwarten, ob sich das über die Jahrhunderte nicht auch noch verwässert und zum Schluss gar von Pastafaris noch ernstgenommen wird, eine echte Religion entsteht. 😉

      @pathologe
      Der Wert vieler Kirchengrundstücke relativiert sich ein wenig; so müsste man viel abreißen um dort den fiktiven Grundstückspreis zu erzielen. Oder die Gebäude an Muslime vermieten, damit die heiligen Hallen wieder stärker angefüllt werden mit Schafen.
      Alternativ lieber an die Pastafaris, deren Bierbrunnen und Stripperinnenfabrik mir immer noch ein steter Quell der Freude ist.
      So hoffe ich still: Wenn es denn ein Leben nach dem Tode gäbe, dann bitte dieses.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.