50. Jahrestag des mörderischen Terrors

Morgen jährt sich zum 50 mal jener Tag, an dem in Deutschland wieder Juden verbrannt wurden, und einige Medien schreiben ein paar Zeilen dazu, exemplarisch bspw. DER SPIEGEL oder die Frankfurter Rundschau.

Auf den damaligen Anschlag gegen das jüdische Gemeindezentrum in München und weitere Terrorakte gegen Juden in Deutschland hatte ich bereits 2018 in einem anderen Beitrag hin -und auf eine gute Dokumentation verwiesen.
Diese Dokumentation, „München 1970“, ist weiterhin über die Mediathek der ARD einsehbar, aktuell mit Verfallsdatum 08.09.2020 ∙ 09:00 Uhr(Danke an die Arschlöcher von der Contentmafia für den erzwungenen Alzheimer namens Depublikation!).

Nur um sich mal wieder klar zu machen: Antisemitismus konnten wir in Westdeutschland auch schon ganz gut ohne die Brüder aus dem Osten oder die muslimischen Zuwanderer; nur für den unwahrscheinlichen Fall, dass sich jemand dieser Illusion hingeben sollte.

Ihnen Ihr Blödbabbler

2 Gedanken zu “50. Jahrestag des mörderischen Terrors

  1. Die ‚Hauptstadt der Bewegung‘ ist doch heute noch der Sitz rechter Gesinnung, manifestiert durch die CSU. Da sind die ideologischen Verwandtschaften zur AfD nicht zu übersehen, übertüncht durch ein paar folkloristische Tupfer ….

    Was damals passierte könnte heute wieder passieren. Genauso wie es wieder dazu kommen könnte – die Strukturenhat der Herr Herrmann ja geschaffen und im Polizeigesetz verankert – dass man Menschen wegen des Verdachts auf eine nicht genehme Gesinnung verhaften und einkerkern kann. Ohne Recht auf anwaltliche Vertretung und unbegrenzt.

    Wo die Staatsgewalt derart ausrastet ist der zugehörige obrigkeitsfürchtende und fremdenhassende Bürger nicht weit – der *ein Zeichen setzen* will und einen Anschlag verübt …. die CSU jedenfalls behauptet ‚ ..niemals nichts dafür gekonnt zu haben .. ‚ – damals wie heute.

    Wir dürfen also raten warum 1970 niemand zur Rechenschaft gezogen wurde.

    Liken

    1. Hallo Herr wvs, zuerst eine kurze Entschuldigung für mein spätes retournieren, aber ich habe die Tage im Feldversuch neue Wartezeiten in deutschen Krankenhäusern getestet…6.5 Stunden kam schon beinahe an meine legendären Zeiten beim sogenannten Ärztlichen Notdienst heran und war dann meist nicht mehr willens noch ‚was am Rechner‘ zu machen. 😉
      München hatte ja 1918/19 -woher auch der Begriff ‚Freistaat‘ noch stammt- eine Räterepublik für eine kurze Zeit, bis diese durch Freikorps und Reichstruppen blutig beendet wurde. Das sich danach der weiße Terror -wie nahezu immer- deutlich blutiger Bahn brach, als es der rote tat, scheint sich spätestens seit der Französischen Revolution wie ein blutgetränkter Faden durch die Geschichte sozialer Kämpfe zu ziehen.
      Tante Wiki schreibt denn auch treffend zur bayrischen Situation nach der Räterepublik:Bayern entwickelte sich nach der blutigen Niederschlagung der Räterepublik zur konservativ-nationalistischen „Ordnungszelle“ im Deutschland der Weimarer Republik, in der die „Brutstätten“ des Nationalsozialismus entstanden, und dem ist wie sie oben anführen wenig hinzuzufügen bis in die heutigen Tage.

      Wobei aber der Anschlag auf das jüdische Gemeinschaftshaus in München 1970 doch deutlich näher bei den linken Antisemiten assoziiert scheint, die sich -anti-imperialistisches Gefasel auf ihrer Seite- durchaus im Recht sahen, Juden als Repräsentanten des zionistischen Israels anzugreifen. Ein schlimmer ideologischer und moralischer Fehler, der sich bis heute in weiten Teilen als sogenannte Israelkritik äußert, häufig aber doch nur schlicht unverhohlener Antisemitismus ist, der an die übelste Tradition deutscher Geschichte anknüpft.
      Von absurden Verschwörungstheorien auf der rechten wie auch der linken, Rothschild, Soros etc. mal ganz zu schweigen.
      .

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.