Schlagwort: Opfern der Risikogruppen

Stupido!

Die Prioritäten wurden gesetzt, die Exitus Strategen haben sich leider durchgesetzt, armes Hessen. 😦

Man gibt die staatliche Funktion des Schutzes der Bürger in die Hand der Mitbürger und geht davon aus, diese Bürger würden freiwillig alles Nötige tun um ein Neuaufflammen der nicht wegseienden Infektion zu verhindern.
Selbstverpflichtung der Bürger? Hygieneregeln? My ass!

Nebenbei hat mir noch keiner richtig erklärt hat, warum ich mir die verwixten Griffel ständig waschen soll, wenn doch als Hauptansteckungsvarianten die Tröpfchen- und die Aerosolinfektion, aber nur minimale Hinweise auf Schmierinfektion vorliegen. Placebo?

Und, wer sich einen Vorgeschmack holen wollte – wie verantwortungsvoll sich die Mitbürger in realiter benehmen-, der konnte gestern bei schönem Wetter die Massen in die Gartencenter strömen sehen um dämliche Blumen zu kaufen.
Auch Theaterveranstaltungen und religiöse Feste sind sicherlich genau das, was am dringendsten gebraucht wird. Wie sollte man sich auch mit 100 Leuten in einem geschlossenen Raum infizieren? Aber die Schulkinder nur zu 10 in den Raum stopfen, wegen der Ansteckungsgefahr. Die kurze Zeit der Ratio scheint mir zügig verpufft, der Blobfisch macht wieder Dummsinn, Hessen sucks.

Man kann, glaube ich sagen, hier wurde über Bande genau das eingeführt, was man immer vorgab nicht tun zu wollen: Die Risikogruppen müssen sich nun selbst separieren um nicht Gefahr zu laufen von ihren mitfühlenden Mitbürgern aus Versehen infiziert und umgebracht zu werden. Also, Isolation für die Risikogruppen im Gewand einer freiwilligen Öffnungsorgie, die Kanzlerin hatte das schon richtig benannt, und es wurde noch schlimmer.

The Rest ist silence…

Ihnen Ihr Blödbabbler