Lichterkette 2.0

Was anno 1992 -als Reaktion der Zivilgesellschaft auf Naziterror in Deutschland und das Scheiss Rassistenpack, das Menschen in Häusern verbrennen ließ – schon für’n Arsch war, wird nicht besser, wenn man es in Corona Zeiten in der hippen Abstandsvariante, von oben vorgeschlagen, wiederholt.

Der bisher, bei ungefähr allem, sehr abwesende Bundespräsident Steinmeier schlug allen Ernstes vor:

Aus Solidarität und Mitgefühl sollten die Menschen Lichter in die Fenster stellen. „Wir stellen ein Licht ins Fenster, weil wir wissen: Überall in unserem Land leiden Menschen“, sagte Steinmeier. „Wir trauern mit den Angehörigen. Wir wünschen den Kranken schnelle Genesung. Mit unseren ‚Lichtfenstern‘ rufen wir einander zu: Die Toten der Corona-Pandemie sind für uns keine bloße Statistik. Auch wenn wir ihre Namen, ihre Familien nicht kennen – wir wissen: Jede Zahl steht für einen geliebten Menschen, der uns unendlich fehlt.“ (FR)

So, wie damals, als die protestantisch angehauchten Singgruppenkreise sich mit Kerzen auf die Straße stellten, um ‚ein Zeichen‘ zu setzen gegen Fremdenhass und doch mehr damit ihr eigenes Gewissen beruhigten oder – einfach mal ein paar Mädels anbaggern wollten, zwangslos im Kreis der Erleuchteten, so sehe ich diese Aktion.

So, wie damals der Staat komplett versagte -wie bis heute eigentlich- um den widerlichen kackbraunen Terrorkameraden klar zu zeigen: „So nicht!“, so verlagert der Bundespräsi gerade das epische Verkacken der Politik in der Coronakrise second wave hin zu einem Gedenken. Statt entschlossenem Handeln, das gefragt war, als klar erkennbar war das Alten-und Pflegeheime zu Todesfallen werden, wenn man sich da nichts einfallen lässt, gibt es jetzt die jammervolle Nachschau auf die Legion der Toten. Sauber!

Statt diese Orte besonders zu schützen, hat man den Sommer ausgesessen und die Menschen willentlich ins Elend laufen lassen. Jetzt also Gedenkgottesdienst und Trauertag oder umgekehrt, widerlich!

Yok Quetschenpaua hatte das in der Einleitung zu Scheiss Rassisten (61min – leider ist bei den youtube Fassungen die Ansage weggeschnitten) in der Ansage zur damaligen Situation richtig benannt.
Bezogen auf die ‚unpopulären Morde‘ des Nazipacks, sagte er, die Überlegung des Staates, die Massen auf Lichterkette zu programmieren, das sei schön, das mache sich auch gut, besonders im Ausland. Ein Volk voll Antifaschisten.

Hier also der Zusammenhalt und die Hoffnung die beschworen wird, wenn man die Menschen zum Zündeln anregt.
Unter Corona sollen nun also schön die Lichtlein im Fenster glimmen um uns durch die dunkle Zeit zu bringen, so weihnachtlich, so österlich, so zum Kotzen!

Weißt du, lieber Herr Steinmeier, was uns durch die dunkle Zeit bringen könnte?
Wenn deine Kollegen endlich damit beginnen würden, ihre Arbeit und die Wissenschaftler ernst zu nehmen, und sich tatsächlich mal darum kümmern würden, Schaden vom deutschen Volke abzuwenden.
Vollen Schutz auf die Gruppe, die ihn am dringendsten benötigt, wäre da mal ein Anfang, jene Menschen, die das Drecksland wiederaufgebaut haben, nachdem deutsche Politiker und ein Österreicher die Welt mit Mord und Terror made in Germany überzogen hatten.

Sich von Impfstoffherstellern nicht verarschen lassen, stünde auch weit vorne auf meiner Wuschliste.
Kerzen im Fenster hingegen stünde da erst ganz am Ende, vielleicht dann, wenn wir hoffentlich nicht mehr 1000+ Tote jeden Tag zu beklagen haben, deren Ableben auch zum Teil auf euere dämliche Idee mit Weihnachten feiern, Schulöffnungen und Weiterarbeiten zurückgehen dürfte.

Das ganze bürgerliche Romatiktrauerspiel klingt genauso arschig, wie die verlogenen „Immer wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her“ Schildchen, die zu meiner Zivi-Zeit bei nahezu jedem alten, kranken und kaputten Menschen in der Butze hingen. Geschenk von den Enkelchen oder den Kindern. Zur Aufmunterung. Wisst ihr, was die alten Menschen aufgemuntert hätte statt einer protestantisch muffelnden, verlogenen Glückskeksweisheit, ihr Arschgeigen?
Wenn ihr sie besucht hättet, wenn ihr Zeit mit ihnen verbracht hättet, das hätte ihnen Hoffnung und einen schönen Tag gegeben.
Steckt euch also eure verkackten Lichter dahin, wo die Sonne nicht scheint und macht endlich euren Job!

 

Ihnen Ihr Blödbabbler

 

 

 

12 Gedanken zu “Lichterkette 2.0

  1. Guter Kommentar. Doch mehr kann ich dazu leider nicht vermerken. Außer vielleicht: es gibt nicht nur Steine in den Nieren oder in der Galle. Bei manchen pflanzen sich die Steine auch im Gehirn fort und behindern das Denken …

    Gefällt mir

  2. Bei der Symbolik denke ich weniger an die pseudo-antifaschistischen Lichterketten (ich konnte das damals als glaubwürdiges Statement nicht ernst nehmen – Demos vor Ort wie in Lichtenhagen waren vielleicht auch nicht so viel besser, aber entlarvten, wo Prioritäten gesetzt wurden – plötzlich konnten tausende Polizisten etc. mobilisiert werden), sondern eher an die Kerzen zu Weihnachten im Fenster mit dem Motto „Denk an Drüben” – inszeniert von dem Kuratorium Unteilbares Deutschland. So oder so eine verlogene Symbolik.

    Gefällt mir

    1. Hallo Frau Araxe, daran hatte ich gar nicht gedacht, trifft aber mindestens genauso gut.
      Mir fiel eher das Lichterkettengedöns ein, weil man ja immer vor der eigene Tür kehren sollte, bevor man den Nachbarn der Dreckspatzerei bezichtigt – und mir waren die wie sie so schön schrieben „pseudo-antifaschistischen“ ideologisch nun mal näher.
      Letztlich ist es wohl so oder so, wie es die Sluts’N in ihrem Song names Lichterketten aus der Zeit als in Deutschland wieder Häuser und Menschen brannten, angesteckt von ’stolzen Deutschen‘, hieß: Solange Lichter nur in Händen brennen / können Millionen auf die Straße gehen. / Solange Lichter nicht in Köpfen brennen / ist damit überhaupt noch nichts geschehen.
      Sonst bleibt es immer nur fade und wirkohnmächtige moralische Selbstbefriedigung.

      Gefällt mir

    1. Hallo Herr nömix,
      verdammt, da hätte ich eigentlich mit der klassischen Prämisse: It’s the economy, stupid!“, auch drauf kommen können, denn irgendwo müssen die ganzen Weihnachtskerzen ja hin, die haben ja ein kurzes MHD – Punkt für sie. 🙂

      Gefällt mir

  3. Also, was diese Lichter bringen sollen, ist mir auch schleierhaft. Wenn ein Pfarrer in der Kirche so einen Vorschlag machen würde, das würde irgendwie passen. Aber da habe ich auch an der Sinnhaftigkeit der Position des Bundespräsidenten gezweifelt, als ich ihn das habe sagen hören. Da fand ich ja das Klatschen auf dem Balkon für die Pflegekräfte sogar noch besser!

    Gefällt mir

    1. Hallo Frau iGing, das von Ihnen zu Recht genannte Klatschen ist -oder war- auch so ein absurder Akt, bei dem man sich ernsthaft fragen musste, was damit wirklich bezweckt wird. Ich fand es in Italien in der schlimmen ersten Welle, als die auf ihren Balkonen geklatscht haben, eine nette Geste, mehr aber auch dort nicht. Aber von Gesten wird man meist nicht satt – und in Deutschland ist dann ja auch nicht wirklich viel nachgekommen. Das Panel von Frau erzählmirnix brachte das treffend auf den Punkt.
      Zum Bundespfaffen vor Steinmeier hätte die Kerzen-in-die-Fenster-Helm-ab-zum-Gebet-Attitüde sicher auch gut gepasst; hohle Geste und mächtig sinnfreies Pathos waren ja Herrn Gauck nicht fremd, vielleicht hat der werte Herr Steinmeier dessen kleine Schuhe in Bellevue gefunden und versucht da nun noch reinzuwachsen. Wer weiß?

      Gefällt mir

  4. Ja, Lichterketten. Traurige Sache sowas. In dem Zusammenhang habe ich das mal nachgerechnet: Das Durchschnittsalter der an Covid Sterbenden ist doch sehr hoch. Bei unseren 50.000 Toten sind das gut 95% Rentner. Wenn wir das mal mit einer Durchschnittsrente verrechnen ist das eine halbe Milliarde Euro im Jahr. Da können wir doch mal eine Kerze locker machen, oder?

    Gefällt mir

    1. Hallo Herr spraakvansmaak,
      sollte dann nicht einfach stattdessen die entlastete Rentenkasse mal wieder zweckentfremdet werden -wie des Öfteren in der Vergangenheit- und von der eingesparten Kohle dann das herzerwärmende Kerzenleuchten in der Republik erkauft werden?
      Oder vielleicht sollten wir lieber -in Anlehnung an die BHs verbrennenden Frauen der guten alten 68er Zeit- einfach statt Kerzen FFP2 Masken abfackeln? Muss ich nochmal drüber nachdenken.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.